fbpx

Geschichten der Waldläufer

Die Geschichte über den Befellten der uns überraschte als wir den Mord eines Gefiederten an einem Geschuppten analysierten….

Wenn man in den Wald geht, kann man sich das so ähnlich vorstellen wie einen Stein den man ins Wasser wirft. So wie sich die Wellen im Wasser ausbreiten genau so breitet sich auch die Nachricht über die Menschen die jetzt in den Wald kommen unter den Tieren aus. Je weiter weg vom Epizentrum desto weniger die Aufregung.

Je mehr Menschen und je lauter desto größer ist der Stein. Desto aufgeregter wird im Wald über unsere Ankunft gewarnt und die  Tiere machen sich aus dem Staub.Wellen

Wenn wir aber ganz Still sitzen bleiben und warten bis sich die Wogen geglättet haben können wir die spannendsten Beobachtungen machen…

Eine andere Möglichkeit ist es sich ganz leise und langsam fort zu bewegen und erst gar keine Wellen zu erzeugen. Als wir bei der Waldläuferbande am 7. Feb Spurensuchen gingen, haben dir das aus erster Hand erfahren dürfen. Ganz leise haben wir Spuren von einem Mord im Schnee analysiert. In der Zwischenzeit hat sich ein Reh von bachabwärts an uns angenähert. Weil der Bach rauschte und wir leise waren hat es uns nicht gehört. Als es uns plötzlich erkannte (Rehe sehen schlecht) erschrak es sehr und lief über den Bach und war davon… .

Das sind die seltenen unplanbaren wunderbaren Begegnungen und die sind davon abhängig welche Wellen wir schlagen … .