fbpx

Coyoten

Foto: Jacob VogtJacob Vogt

Ich bin in einer noch relativ heilen Welt aufgewachsen, als Kind verbrachte ich sehr viel Zeit mit unseren Kopfweiden. Die gaben mir und meinen Freunden immer genügend Holz um Bögen und Pfeile zu bauen. Oft hieß es: „Mama ich bin draußen.“ – „Komm zurück wenn´s finster wird!“ – „Okay“ und so begannen viele Abenteuer rund um den Pladenbach und im Unterechinger Dorf.

Später sammelte ich Handwerkstechniken in der USA – Colorado und lernte dort bei Großvater Richard Dart vieles über das Leben und Überleben in der Natur. Zuhause habe ich mich viel mit Wildkräutern und essbaren Pflanzen beschäftigt und eine Zeit lang auch selbstständig als Kräutersammler und Teeproduzent gearbeitet. Was mich aber auch ständig begleitet hat war das Bauen von Laubhütten, das Schmieden von Werkzeugen und das trainieren von Überlebenstechniken.

In meinen Kursen möchte ich weitergeben was ich lernen durfte. Das Zusammenspiel von Mensch, Tier, Pflanzen und dem gesamten Kosmos erforschen. Aber noch viel mehr den Blick auf die Schönheit  und die Vielfalt unserer Welt richten. Ich möchte Menschen auf dem Weg zu einem gutem Naturverständnis begleiten.

 

 


Demian Roth

Nach einer langen Wanderschaft, fand ich meine Heimat im Land der Berge.  Ich hatte das Glück in einer chaotisch, lebensfrohen, Liebe schenkenden Familie aufzuwachsen. Gut genährt mit achso ekliger Biokost stürzte ich mich gerne in  Abenteuer mit meinen Gefährtenfreuden, begleitet von Tieren, behütet von meiner besten Freundin MamaWildnis.

Als heranwachsender Halbstarker lief ich dem Mainstream hinterher und träumte von Geschenken der modernen Welt. Auf Erfolg als Maturant der Wirtschaft folgte Demut in der Lehre des Zimmermanns. Ich tauschte zwei linke in zwei rechte  Hände und errang mir eine neue Welt, die des Handwerks und seiner Kunst. In großer Dankbarkeit an den Baum und seine vielfältige Hingabe.

Gekrönt zum „Papa“ durfte auch ich die Liebe der Hingabe erspüren, die Freude unseren Sprösslingen der Zukunft die Sanftheit und Kostbarkeiten unserer Mutternatur nahe zu bringen und aufmerksam selbst Lehrling zu sein.

In Dankbarkeit und Bewunderung aller Tiere und Lebewesen die uns Platz gewähren, aller Naturvölker, Mütter, Väter, Großmütter und Großväter die das Wissen, ihre Lehren und Geschichten über unsere Heimat, und den verantwortungsvollen Umgang damit, weitergeben, und all jener die es inspiriert nachahmen, erfüllt es mich mit einem rundum wohligem guten Gefühl und Ehre dies Wissen zu erfahren und weiter geben zu dürfen.

 


Viktoria Czerny

Foto: VikiMein Weg hat mich schon über manchen Hügel geführt, neugierig nach dem was dahinter kommt….
Aufgewachsen bin ich in der Stadt, habe aber schon immer viel Zeit in Wald und Bergen verbracht. Nachdem ich an meinem Pferd und an mir selbst die wunderbare Heilkraft der Kräuter erfahren durfte, habe ich mich intensiver mit den wilden Pflanzen beschäftigt. Was erst nur aussehen mag wie eine grüne Wiese, wird nach und nach zu einem Meer von Bekannten, Vertrauten, Heilern, Nahrung, Inspiration…
Es begeistert mich mit den von der Natur geschenkten Dingen zu arbeiten, den Reichtum und die Möglichkeiten des einfachen Seins in und mit der Natur immer neu zu erfahren, Zusammenhänge zu entdecken und den Boden unter den Füßen zu spüren während der Wind in meinen Haaren spielt…

Ich bin sehr dankbar, dass ich mich hier im Verein einbringen darf und freue mich darauf meine Erfahrungen und meine Liebe zur wilden Mitwelt teilen zu können, miteinander zu wachsen und weiter zu werden.

waldnade@yahoo.com


Niko Schmidt